9. Mai 2016

Rezension - Jogginghosen Henry

Hannes Finkbeiner

Jogginghosen Henry


Verlag: Heyne
Seitenzahl: 352
Erscheinungsdatum: 11. April 2016
Einband: Klappenbroschur
Preis: 12,99€





Zum Inhalt

Henry wollte natürlich schon immer seiner Traumfrau begegnen, aber ausgerechnet jetzt? Frühmorgens nach einer durchzechten Nacht, auf dem Campingplatz eines Metalfestivals? Ehe er begreift, was gerade passiert, ist die schöne Unbekannte wieder im Gewimmel verschwunden. Henrys Freunde Gabriel, Felix und Evil Enrico erkennen den Ernst der Lage und stellen umgehend eine Suchmannschaft auf die Beine. Was sie nicht ahnen: Das Wochenende hält noch einiges mehr bereit, das nicht auf dem Plan stand, und wird das Leben der Freunde mächtig durcheinanderbringen. Glück, Liebe und Tod sind im Leben eben auch nur Zeltnachbarn.


Buchtrailer




Über den Autor

Hannes Finkbeiner, geboren 1977 in Freudenstadt im Nordschwarzwald, absolvierte eine Ausbildung zum Restaurantfachmann und arbeitete mehrere Jahre als Bankett- und Restaurantleiter. In Hannover studierte er Journalistik, wo er mittlerweile auch als Dozent tätig ist. Neben seiner Haupttätigkeit als freier Autor und Journalist – er schrieb u.a. für die FAZ, Spiegel Online oder die Stuttgarter Zeitung – arbeitet er als Hoteltester.


Meine Meinung

Als erstes möchte ich mich herzlich beim Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar bedanken!

Auf Grund des außergewöhnlichen und lustigen Titels war ich sehr gespannt, was mich in diesem Buch erwarten wird.
Die Mischung aus Heavy Metal und einer Liebesgeschichte fand ich sehr interessant und ich habe zu diesem Thema bisher noch kein anderes Buch gelesen. 
Am Anfang hat es etwas gedauert, bis ich in die Geschichte rein gekommen bin. Die ungefähr ersten 100 Seiten fand ich ziemlich verwirrend und sehr zusammenhanglos. Es gab viele Zeitsprünge in der Erzählung und auch bei Henry war mir zuerst unsicher, was ich von ihm halten soll. Diese Verwirrungen jedoch werden am Ende des Buches aber vom Autor erklärt und begründet. Im Nachhinein empfand ich es dann doch nicht mehr ganz so schlimm.
Es nicht lange gedauert und ich habe mich an den ungewöhnlichen Schreibstil gewöhnt. Es fiel mir leichter die Dinge nachzuvollziehen und Henry wurde mir von Seite zu Seite sympathischer und ich hatte viel Spaß daran, Henrys Leben mitzuverfolgen.

Alles in allem ist "Jogginghosen Henry" ein unterhaltsamer und humorvoller Roman, der mir einige Stunden Lesevergnügen bereitet hat. 
Ich denke das Buch ist auf jeden Fall für Heavy Metal Fans und sehr gut für Männer geeignet. Denn die Liebesgeschichte steht eher im Hintergrund.

Ich bewerte den Roman mit 3,5 von 5 Sternen.