1. November 2015

Gelesen im Oktober 2015

Ich wünsche euch allen einen guten Start in den November.


Jetzt folgt ein kurzer Überblick über die Bücher, die mir den Oktober versüßt haben. 

Insgesamt waren es sieben.

Das erste Buch, welches ich im Oktober beendet habe war



LügenmädchenLuana Lewis
Lügenmädchen


Seiten:  320
Einband:  Taschenbuch
Verlag:  Goldmann
Erscheinungsdatum:  11.05.205
Preis:  14,99 €

Link zum Buch

Klappentext:

Eines Abends steht sie einfach vor der Tür. Und sie wird so lange bleiben, bis sie alles zerstört hat.

Stella lebt völlig zurückgezogen in einem luxuriösen, einsam gelegenen Haus in der Nähe von London. Sie hat es kaum verlassen, seit sie nach einem traumatischen Ereignis an Panikattacken leidet. Eines kalten Winterabends steht überraschend ein völlig durchgefrorenes junges Mädchen vor ihrer Tür und bittet um Einlass. Alles in Stella sträubt sich, aber die Gestalt macht einen so hilflosen Eindruck, dass sie schließlich widerwillig die Tür öffnet. Sie bereut es schnell, denn von dem Mädchen scheint eine merkwürdige Bedrohung auszugehen. Und dann beginnt Blue, Geschichten zu erzählen, die Stella zutiefst verstören. Ist das Mädchen eine Psychopathin? Oder sagt sie gar die Wahrheit? Stella weiß nicht mehr, was sie glauben soll, sie weiß nur eines: dass sie entsetzliche Angst hat ...

Bewertung:

Sehr spannender Thriller, mit überraschender Wendung. Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen.


Weiter ging es mit


Guillaume Musso
Nacht im Central Park


Seiten: 384
Einband: Taschenbuch
Verlag: Pendo
Erscheinungsdatum: 01.06.2015
Preis: 14,99
Link zum Buch


Klappentext:
Alice und Gabriel wachen aneinandergefesselt auf einer Parkbank auf, kennen sich nicht, und können sich an nichts erinnern. In der Nacht zuvor ist Alice mit Freundinnen auf den Champs-Elysées ausgegangen, Gabriel hat in einem Club in Dublin Klavier gespielt. Wie konnten sie in nur so kurzer Zeit nach Amerika gelangen? Wurden sie mit einem Privatjet entführt? Von wem stammen die Blutflecken auf Alice' T-Shirt? Warum trägt sie eine fremde Waffe, in der eine Kugel fehlt? Alice und Gabriel bleibt nichts anderes übrig, als gemeinsam herauszufinden, was passiert ist. Ihre Suche führt sie auf die Spur eines Serienmörders, der Alice schon einmal um ein Haar das Leben gekostet hätte, und nun ein weiteres Mal ihr Leben aus den Angeln hebt. Doch auch hat ein ungewöhnliches Geheimnis ...

Bewertung:

Eine ausführliche Rezension findet ihr hier auf meinem Blog. Ich bewerte das Buch ebenfalls mit
4 von 5 möglichen Sternen.



Zum dritten Buch

Friedhof der Kuscheltiere

Stephen King
Friedhof  der Kuscheltiere


Seiten: 606
Einband: Taschenbuch
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 08.02.2011
Preis: 9,99 €

Link zum Buch

Klappentext:

Manchmal ist der Tod besser
Hinter dem kleinen Tierfriedhof liegt eine verwünschte indianische Grabstätte.
Ob Katze oder Mensch: Wer hier beerdigt wird, wandelt sich zum Albtraum für die Hinterbliebenen.

Bewertung: 

Sehr gruselig. Zwischendurch stellenweise sehr in die Länge gezogen.
Eine ausführliche Rezension findet hier auf meinem Blog.
Ich würde das Buch mit 3 1/2 von 5 möglichen Sternen bewerten.


Das vierte gelesene Buch war

Ein ganz neues Leben

Jojo Moyes
Ein ganz neues Leben



Seiten:  528
Einband: gebundene Ausgabe
Verlag:  Wunderlich
Erscheinungsdatum:  18.09.2015
Preis:  19,95 €

Link zum Buch


Klappentext:

«Du hast mich mitten ins Herz getroffen, Clark. Vom ersten Tag an, an dem du mit deinen lächerlichen Klamotten hereingestapft bist. Du hast mein Leben verändert.»

Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verloren hat, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen – Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt – und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Kraft, Kraft zu kämpfen, für sich, für das, was Will ihr hinterlassen hat, für ein ganz neues Leben.

Bewertung:

Eine ausführliche Rezension zu diesem Buch findet ihr hier auf meinem Blog.
Sehr empfehlenswert und für jeden ein Muss, der vorher "Ein ganzes halbes Jahr" gelesen hat.
Auf jeden Fall 5 von 5 möglichen Sternen wert.


Weiter ging es mit Nr. 5


Max Rhode
Die Blutschule


Seiten: 255
Einband: Taschenbuch
Verlag: Lübbe
Erscheinungsdatum: 08.10.2015
Preis: 12,99 €


Link zum Buch

Klappentext:

Eine unbewohnte Insel im Storkower See
Eine Holzhütte, eingerichtet wie ein Klassenzimmer
Eine Schule mit den Fächern: Fallen stellen. Opfer jagen. Menschen töten.

Die Teenager Simon und Mark können sich keinen größeren Horror vorstellen, als aus der Metropole Berlin in die Einöde Brandenburgs zu ziehen. Das Einzige, worauf sie sich freuen, sind sechs Wochen Sommerferien, doch auch hier macht ihnen ihr Vater einen Strich durch die Rechnung. Er nimmt sie mit auf einen Ausflug zu einer ganz besonderen Schule. Gelegen mitten im Wald auf einer einsamen Insel. Mit einem grausamen Lehrplan, nach dem sonst nur in der Hölle unterrichtet wird ...

Bewertung:

Wahnsinnig spannend und grausam. Ich habe die 255 seiten an einem Stück durchgelesen.Ich bin sehr großer Sebastian Fitzek - Fan. Wie alles von ihm sehr zu empfehlen.Ich bewerte das Buch mit
5 von 5 Sternen.


Zum 6. Buch

Jenny MilewskiJenny  Milewski - Skalpelltanz
Skalpelltanz



Seiten: 400
Verlag: Heyne
Einband: Klappenbroschur
Erscheinungsdatum: 11.05.2015
Preis: 12,99 €

Link zum Buch



Klappentext:

Carl Cederfeldt ist Chirurg. Und Mörder. Sein Instrument ist das Rasiermesser. Zum Glück ist er kein Mensch aus Fleisch und Blut, sondern der Fantasie des Horrorautors Jonas Lerman entsprungen, umstrittener Star der schwedischen Literaturszene. Die Figur des Carl Cederfeldt hat ihn reich gemacht. Aber Lerman hat genug von Blut und Gewalt und beschließt, kein weiteres Cederfeldt-Buch mehr zu schreiben. Doch so einfach ist das nicht. Lerman kann mit dem Schreiben nicht aufhören, und in seiner Umgebung geschehen plötzlich mehrere grausame Morde an jungen Mädchen. Begangen mit einem Rasiermesser. Präzise und brutal. Genau so, wie Carl Cederfeldt vorgehen würde. Zum Glück ist er kein Mensch aus Fleisch und Blut ...

Bewertung:

Eine ausführliche Rezension zu diesem Buch findet ihr hier auf meinem Blog.
Ich gebe ich dem Buch 4 von 5 möglichen Sternen, obwohl der Einstieg sich als etwas schwieriger erwiesen hat.



Und das letzte Buch im Monat Oktober war



Sebastian Fitzek
Das Joshua Profil


Seiten: 432
Einband: gebundene Ausgabe
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 26.10.2015
Preis: 19,99 €

Link zum Buch

Klappentext:

Der erfolglose Schriftsteller Max ist ein gesetzestreuer Bürger. Anders als sein Bruder Cosmo, der in der Sicherheitsverwahrung einer psychiatrischen Anstalt sitzt, hat Max sich noch niemals im Leben etwas zuschulden kommen lassen.
Doch in wenigen Tagen wird er eines der entsetzlichsten Verbrechen begehen, zu denen ein Mensch überhaupt fähig ist. Nur, dass er heute noch nichts davon weiß ... im Gegensatz zu denen, die ihn töten wollen, bevor es zu spät ist.

Bewertung:

Auch von diesem Buch findet ihr bereits hier eine Rezension auf meinem Blog.

Das Buch ist absolut Genial und die Story perfekt durchdacht. (auch im Zusammenhang mit "Die Blutschule") Wirklich sehr spannend.
Es gibt von mir auf jeden Fall 5 von 5 möglichen Sternen.



Quelle Bilder/ Klappentexte: www.thalia.de