2. November 2015

Rezension - Sag nie ihren Namen


James Dawson 

Sag nie ihren Namen


Allgemeine Daten 


Genre: Jugendbuch/ ab 14 Jahre
Autor: James Dawson
Titel: Sag nie ihren Namen
Seiten: 336
Einband: Taschenbuch
Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: 02.07.2015
Preis: 12,99 €


Über den Autor

James Dawson wuchs im englischen West Yorkshire auf. Er arbeitete als Journalist in der Musikszene und als Lehrer. Mittlerweile ist er selbstständiger Autor und lebt in London. Wenn er nicht Bücher schreibt, um seinen jugendlichen Lesern auf verschiedenste Weise Angst einzujagen, hört er Popmusik und schaut sich Doctor-Who-Folgen und Horrorfilme an.

Klappentext

Nach diesem Buch ist jeder Blick in den Spiegel ein Wagnis auf eigene Gefahr!!! --- Als Bobbie und ihre beste Freundin Naya an Halloween den legendären Geist Bloody Mary beschwören sollen, glaubt niemand, dass wirklich etwas passieren wird. Also vollziehen sie das Ritual: Fünf Mal sagen sie Marys Namen vor einem mit Kerzen erleuchteten Spiegel … Doch etwas wird in dieser Nacht aus dem Jenseits gerufen. Etwas Dunkles, Grauenvolles. Sie ist ein böser Hauch. Sie lauert in Albträumen. Sie versteckt sich in den Schatten des Zimmers. Sie wartet in jedem Spiegel. Sie ist überall. Und sie plant ihre Rache.


Bewertung


"Sag nie ihren Namen" ist wirklich ein sehr gutes Buch.
Der Schreibstil von James Dawson gefällt mir ausgesprochen gut. Innerhalb von einem Tag hatte ich komplette Buch bereits beendet. Das liegt zum einen daran, dass es flüssig geschrieben und einfach zu lesen ist. "Man kann es so weg lesen", wie man so schön sagt.
Zum anderen liegt es daran, dass die Story wirklich interessant und spannend ist und mich sehr gefesselt hat. Ich musste immer weiter lesen, weil ich wissen wollte was als nächstes passiert.
Jedoch ist es nicht so gruselig, wie der Klappentext es am Anfang vermuten lässt. Bis auf ein oder zwei Stellen im Buch, blieb der Grusel- Faktor bei mir leider aus. Was aber wahrscheinlich daran liegt, dass es ein Jugendbuch ist. Trotzdem hat es der Spannung keinen Abbruch getan.

Wenn James Dawson eine Fortsetung schreiben würde, was durch den ziemlich offen gehaltenen Schluss nicht auszuschließen ist, würde ich sie sofort lesen!



Und deswegen gebe ich dem Buch 4 von 5 Sternen, weil mich einfach die Geschichte, rund um Bobbie und ihr Leben, gepackt hat und ich es durchgehend sehr spannend fand.




Quelle Bild: www.amazon.de