24. Januar 2016

Rezension - Der Schlafmacher von Michael Robotham

Vielen Dank an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar!


Michael Robotham

Der SchlafmacherDer Schalfmacher


Genre: Psychothriller
Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 416
Erscheinungsdatum: 11. Januar 2016
Einband: Klappenbroschur
Preis: 14,99 €






"Der Schlafmacher" ist der 10. Band der Reihe um Joe O`Loughlin und Vincent Ruiz

DIE THRILLER MIT JOE O'LOUGHLIN UND VINCENT RUIZ

Der renommierte Psychotherapeut Joe O'Loughlin ermittelt gemeinsam mit Detective Inspector Vincent Ruiz in psychologischen Thrillern der Extraklasse. Einzig in "Bis du stirbst" ermittelt Vincent Ruiz ohne seinen kongenialen Partner.

Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz

1. Adrenalin
2. Amnesie
3. Todeskampf
4. Dein Wille geschehe
5. Todeswunsch
6. Der Insider
7. Bis du stirbst
8. Sag, es tut dir leid
9. Erlöse mich

Joe O´Loughlin ist ein angesehener und erfolgreicher Psychologe in London. Als ihm eines Tages die Diagnose Parkinson gestellt wird, nimmt sein Leben allerdings eine dramatische Wendung. Anstatt Trost bei seiner Frau Julianne zu suchen, wendet er sich einer andren zu. Er geht fremd - ein Fehler den er noch oft bitter bereut, denn seine Frau trennt sich darauf hin von ihm, und seine Töchter Emma und Charlie sieht er nur selten. Er stürzt sich in seine Arbeit, und trotz seiner Krankheit wird er immer wieder bei schwierigen Mordfällen von der Polizei zurate gezogen, denn er ist ein ausgezeichneter Profiler. Auch wenn ihm die Grausamkeit der Fälle zunehmend zu schaffen macht. 

Häufig arbeitet er mit Vincent Ruiz zusammen, inzwischen ein ehemaliger Detektiv, de einst das Dezernat für schwere Gewaltverbrechen leitete. Dieser ist im Gegensatz zu Joe eher der raubeinige Typ, der nicht unbedingt gern über seine Gefühle redet. Seit dem Tod seiner Frau zieht er sich immer mehr zurück und ermittelt vorzugsweise auf eigene Faust. 
Zusammen sind sie ein eingespieltes Team und fast unschlagbar....


Klappentext

Er wiegt dich sanft in den Schlaf, und wenn du Glück hast, lässt er dich am Leben ...

Ein abgelegenes Bauernhaus in Somerset wird zum Schauplatz eines brutalen Mordes: Zwei Frauen, Mutter und Tochter, werden eines Nachts von einem skrupellosen Mörder hingerichtet. Doch trotz gründlicher Untersuchungen steht die Polizei vor einem Rätsel. Chief Superintendent Ronnie Cray bittet daher den erfahrenen Psychologen Joe O’Loughlin um Hilfe, der gleich mit mehreren verdächtigen Personen konfrontiert ist. Motive hätten sie alle, der betrogene Exmann genauso wie die zahlreichen Liebhaber. Spätestens aber, als eine weitere Leiche gefunden wird, auf deren Stirn der Buchstabe „A“ eingeritzt ist, weiß O’Loughlin, dass er es mit einem verstörten und gefährlichen Täter zu tun hat. Jemand, der sich rächen will, für etwas, das ihm einst angetan wurde. Jemand, der vor niemandem halt macht, auch nicht vor O’Loughlins Familie …


Meine Meinung

Der Anfang des Buches ist ein bisschen verwirrend, da bereits zu Beginn der Geschichte sehr viele Namen von möglichen Tatverdächtigen auftauchen. 
Es dauert einige Zeit bis man sich gemerkt hat, in welchem Zusammenhang die vielen verschiedenen Personen zu den beiden Mordopfern stehen. 
Doch nach und nach fiel es mir immer leichter, zu zuordnen wer wer ist.
Außerdem stieg, durch die hohe Anzahl der Verdächtigen, auch die Spannung enorm, denn jeder von ihnen hat ein Motiv und könnte der Mörder sein. Automatisch ermittelt man mit und wiegt ab wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass einer der genannten Tatverdächtigen auch wirklich der Mörder ist. Es ist Michael Robotham perfekt gelungen die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten und mich so in seinen Bann zu ziehen.
 Joe O´Loughlin und Vincent Ruiz sind zwei hervorragende Protagonisten, mit einem starken und besonderem Charakter. 
Was mir an diesem Buch auch besonders gut gefällt, ist dass sehr viel aus Joe O`Loughlins Privatleben erzählt wird.Neben dem hauptsächlichen Fall, in dem Joe ermittelt, geht es außerdem um seine Familiengeschichte, die ein tragisches und dramatisches Ende nimmt.

Durch diese Tragödie wird dieses Buch zu einem außergewöhnlichen und ergreifendem Psychothriller, in dem es nicht nur darum geht Mörder zu fassen, sondern auch um große Emotionen und die Schicksalsschläge des Lebens.

"Der Schlafmacher" hat mir spannende Lesestunden bereitet und ich bewerte das Buch mit 5 von 5 Sternen.


Über den Autor

Michael Robotham wurde 1960 in New South Wales, Australien, geboren. Er war lange Jahre als Journalist für große Tageszeitungen und Magazine in London und Sydney tätig, bevor er sich ganz seiner eigenen Laufbahn als Schriftsteller widmete. Mit seinen Romanen stürmt er regelmäßig die Bestsellerlisten und wurde bereits mit mehreren Preisen geehrt, unter anderem mit dem renommierten Gold Dagger. Michael Robotham lebt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in Sydney.

Weitere Informationen zum Autor findet ihr HIER 



Quelle: www.randomhouse.de