7. März 2016

Rezension - Weil wir zusammengehören

Anouska Knight

Weil wir zusammengehören (Front-Cover)Weil wir zusammengehören


Verlag: Mira Taschenbuch
Seitenzahl: 384
Erscheinungsdatum: 11. Januar 2016
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,99 €






Zum Inhalt

"Wir kriegen ein Baby!" Amy ist überglücklich, als sie die Nachricht erhält. Nach Jahren des sehnsüchtigen Wartens dürfen sie und James endlich ein Kind adoptieren. Doch nur Tage später platzt ihr großer Traum von einer gemeinsamen Familie: In flagranti erwischt Amy ihren Mann mit einer anderen! Tief verletzt verlässt sie ihn und stürzt sich in ihre Arbeit, um den Schmerz zu vergessen. Dort lernt sie den abenteuerlustigen Rohan kennen, der es schafft, ein Fünkchen Hoffnung in ihr zu entfachen. Da gesteht James ihr, dass er sie immer noch liebt. Soll sie ihm eine zweite Chance geben - und damit auch ihrem Wunsch nach einer Familie?


Meine Meinung

Was mir an diesem Buch wahnsinnig gut gefällt, ist die Verwandlung von Amy.
Ganz am Anfang ist Amy eine eher naive und unsichere junge Frau, die von ihrem Mann und der Unterstützung ihrer Familie sehr abhängig ist. Um sich abzusichern und zu schützen, plant sie alles bis in kleinste Detail  und nichts in ihrem Leben 
bleibt dem Zufall überlassen. 
Durch einige, sehr harte Schicksalsschläge löst sich diese Sicherheit, die sie sich geschaffen hat , in Nichts auf und ihr Leben gerät völlig durcheinander.  
Doch anstatt sich zurückzuziehen und sich vor ihren Problemen zu verstecken, wird sie nach und nach immer selbstsicherer. Sie nimmt ihr Leben selbst in die Hand, ohne sich auf andere zu verlassen. Dabei erhält sich zwar immer noch die Unterstützung ihrer Mutter, aber Amy wird selbstständiger, wagt sich, sich auf was neues einzulassen und entwickelt sich zu einer mutigen und selbstbewussten Frau, die die Dinge eigenständig in die Hand nimmt.
Es hat mir beim Lesen großen Spaß gemacht, Amys Verwandlung und ihren weiteren Lebensweg zu verfolgen. Auch wenn ich Amy und ihre Reaktionen oder Entscheidungen an einigen Stellen nicht ganz nachvollziehen konnte, habe ich trotzdem mit ihr gelitten und geweint, aber auch gehofft oder vor Freunde geweint. 
Vor allen Dingen hat mir der Schluss richtig gut gefallen. Meiner Meinung nach ist es ein klasse Ende für die Geschichte.
Der Schreibstil von Aouska Knight ist sehr flüssig und gefällt mir ebenfalls gut. Dadurch, dass ist alles sehr verständlich und so lässt sich das Buch schnell und einfach lesen. 

Alles in allem ist "Weil wir zusammengehören" ein gut gelungener und schöner Roman,
voller Emotionen und tragischen aber auch glücklichen Momenten, der mich als Ehefrau und Mutter stellenweise sehr berührt hat. 
Da ich persönlich, wie gesagt, nicht alle Entscheidungen von Amy nachvollziehen konnte, 
bewerte ich das Buch mit sehr guten 4 von 5 Sternen.  


   
Über die Autorin

Eigentlich ist Anouska Knight Inneneinrichterin. Doch die Geburtstagstorten, die sie für ihre beiden Söhne backte, waren bald so beliebt, dass sie eine eigene Konditorei eröffnete. Der Aufruf zu einem Schreibwettbewerb ließ sie die Ofenhandschuhe aus der Hand legen und „Am Horizont ein Morgen“ verfassen, mit dem sie den Contest gewann. Seitdem ist sie hauptberuflich Autorin und lebt zusammen mit ihrer Familie in Staffordshire.
Mehr zu Anouska Knight erfahrt ihr *HIER*.


Weitere Bücher: 





"Weil wir zusammengehören" habe ich bei http://www.bloggdeinbuch.de/ gewonnen und ich bedanke mich herzlich beim Mira Taschenbuch Verlag!