22. Mai 2016

Rezension - Black Blade - Das dunkle Herz der Magie

Jennifer Estep

Black Blade (Band 2)


Das dunkle Herz der Magie

Verlag: Piper
Seitenzahl: 384
Erscheinungsdatum: 02. Mai 2016
Einband: Klappenbroschur
Preis: 14,99 €





Klappentext

Manchen Leuten fehlt einfach jeder Ehrgeiz. Devon Sinclair beispielsweise ist davon überzeugt, dass Lila das »Turnier der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen aus dem Wettkampf scheidet. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster …



Über die Autorin

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erscheinen ihre Serien um die »Mythos Academy«, »Black Blade« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.


Meine Meinung

Als erstes möchte ich mich herzlich beim Piper Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Seit ich im Oktober 2015 den ersten Band "Black Blade - Das eisige Feuer der Magie" beendet habe, konnte ich es kaum erwarten endlich den zweiten Band in den Händen zu halten.
Ich war sehr gespannt wie es weitergeht und voller Vorfreude.
Der Einstieg in das Buch fiel mir überhaupt nicht schwer und ich war, trotz des halben Jahres Pause zwischen den beiden Büchern, sofort wieder mittendrin in der Geschichte. Jennifer Esteps Schreibstil hat mich von Anfang an wieder gefesselt und sie hat es geschafft, dass Cloudburst Falls mich, wie auch schon im ersten Teil, direkt in seinen Bann gezogen und mich mit all seiner Magie wieder komplett fasziniert hat.
Diesmal ging es um "Das Turnier der Klingen" und ich war sehr gespannt darauf was mich während dieses Turniers erwarten wird. Doch leider ging es erst gegen Ende des Buches richtig zur Sache. Ich hätte mir gewünscht, dass die Kämpfe des Turniers ausführlicher beschrieben worden wären und das Turnier noch mehr im Mittelpunkt gestanden hätte. Denn somit wäre es noch spannender geworden, als es ohnehin schon war. Für meinen Geschmack hätte es noch ein bisschen mehr "Action" geben können. Aber das ist eigentlich auch schon der einzige negative Kritikpunkt den ich habe. 

Der 2. Teil der Black Blade Reihe war wieder viel zu schnell zu Ende und ich warte sehnlichst auf den 3. Band. 
Ich bewerte "Black Blade - Das dunkle Herz der Magie" mit sehr guten 4 von 5 Sternen und finde dass es eine sehr gelungene Reihen - Fortsetzung ist, die einfach Lust auf mehr macht und einen in eine fantastische Welt, voller magischer Wesen, entführt.




Quelle Bild/Klappentext: www.piper.de