8. Dezember 2015

Rezension - Winter und Schokolade von Kate Defrise

Was gibt es in dieser gemütlichen und vorweihnachtlichen Jahreszeit besseres, als einen schönen und spannenden Roman, in dem, ausgerechnet zu Weihnachten, einige Familiengeheimnisse aufgedeckt werden?

Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!


Winter und Schokolade
Kate Defrise

Winter und Schoklade


Genre: Roman
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 448
Erscheinungsdatum: 12. Oktober 2015
Einband: Taschenbuch / eBook
Preis: 9,99 € / eBook 8,99 € 


Leseprobe     
                                



Über die Autorin

Kate DeFrise wuchs in den USA auf und verbrachte die Sommerferien ihrer Kindheit in Belgien. Hier lernte sie, dass gutes Essen die Basis für ein gutes Leben ist. Sie studierte Übersetzung und lebte zeittweilig in Belgien und Frankreich. Heute lebt sie mit ihrem Mann, zwei Töchtern und einer Katze in San Diego.
Mehr zu Kate Defrise findet ihr  hier


Zum Inhalt 

Es ist Herbst, als Magali einen Anruf von ihrem Vater erhält. Er läd sie umd ihre Geschwister ein Weihnachten bei ihm zu feiern. Magali ist fassungslos; seit dem Tod der Mutter vor vielen Jahren, war der Vater ihnen allen eine ferne und eher kalte Instanz. Ihre Schwestern sind genau so überrascht wie sie und gehen höchst widerwillig auf diese Idee ein. 
Jede von ihnen hat ihre eigene Erinnerung an ihre strahlende, vor Energie sprühende Mutter, die viel zu früh starb, und an den strengen, nie zufriedenen Vater.
Als sie bei ihm ankommen, können sie ihren Augen nicht trauen;  das vernachlässigte alte Haus ist  aufs Schönste dekoriert und geputzt und auch ihr Vater ist ganz verändert. Als alle um den Tisch versammelt sind, erklärt er ihnen endlich, was all die Jahre zwischen ihnen stand. 


Bewertung

"Winter und Schokolade" ist ein hervorragend gelungener Roman und passt perfekt in die kalte Jahreszeit, da die Geschichte in dem Buch auch genau zu dieser Zeit spielt.
Obwohl ich eher kein Roman oder Familiengeschichten Leser bin, war ich positiv überrascht und begeistert. Ich konnte mich mit allen Charakteren anfreunden und mich in sie hinein versetzen. Am besten jedoch hat mir Magali gefallen. Wahrscheinlich weil sie diejenige ist, mit der ich mich am meisten identifizieren kann und einige Gemeinsamkeiten bestehen.
Das Buch ist aus verschiedenen Sichten geschrieben; die der drei Schwestern: Magali, Jacqueline und Colette. Alle drei haben ihre eigenen Sorgen und Probleme mit denen sie fertig werden müssen. Doch eines haben sie alle gemeinsam: Sie wollen perfekt sein, um es ihrem Vater recht zu machen.
Dadurch, dass viele verschiedene Themen aufgegriffen werden, wie zum Beispiel Liebe, Familienplanung, Karriere, bleibt es interessant, spannend und abwechslungsreich. Und dann gibt es ja noch das große Familiengeheimnis und das Verhalten des Vaters, welches die gesamte Story noch spannender macht.
Der Schreibstil von Kate Defrise ist fesselnd und einfach zu lesen. 
Einen großen extra Pluspunkt gibt es von mir für die Rezepte, die zwischendurch aufgeführt sind. Die Idee gefällt mir sehr gut und es werden mit Sicherheit einige davon ausprobiert. Erst Recht jetzt, in die Weihnachtszeit, passen sie genau. einfach klasse.
 Zuerst wird es wahrscheinlich die Belgische Mousse au chocolat werden. 

Das Lesen hat mir Spaß gemacht und es wurde nicht langweilig. Ich bin in Weihnachts - und Feiertagsstimmung versetzt worden und habe außerdem Lust etwas zu kochen oder zu backen.
Ich bewerte "Winter und Schokolade" mit guten 4 von 5 Sternen.




Quelle Bild u. Leseprobe: www.randomhouse.de